Frische Luft macht doppelt hungrig. Es gibt mehr Platz als im Wohnzimmer und ein entspannter Abend mit Blick zum Firmament kann romantischer nicht sein. Damit Garten und Party auch wirklich zueinander finden, sind einige Dinge nötig. Sowohl Planung als auch Equipment sollten genau unter die Lupe genommen werden. Ich erkläre dir anhand 5 wichtiger Dinge, wie deine Gartenparty zum vollen Erfolg wird und deine Gäste danach garantiert wieder kommen wollen.

Pläne schmieden und Motto wählen

​Auch wenn einige schon wieder mit den Augen rollen – clever gewählte Mottos machen immer noch Laune, können die Planung erleichtern und stressen deine Gäste überhaupt nicht. Im Prinzip bestimmt deine Fantasie, deine Lust und der Anlass der Gartenparty, welches Motto eine Chance verdient. Nicht zwingend muss dabei von einer Kostümierung und der Dekoration der Location die Rede sein. Vielmehr stellt sich die Frage, wohin die kulinarische Reise geht. American Barbecue mit Smoker und saftigen Burgern? Leichte Cocktailparty mit Häppchen, Bowle und frischen Obstvariationen? Oder typisch deutsch mit Rostbratwurst, Steak, Kartoffelsalat und Bier? Das Essen und die Getränke sind das Fundament jeder Gartenparty. Teile deinen Gästen unbedingt mit, was du vor hast!

Ess- und Sitzgelegenheiten für die Gartenparty

Klar, Stehpartys sind unschlagbar, wenn deine Gäste das Tanzbein schwingen sollen. Abgesehen davon ist aber die nötige Ausstattung mit Esstisch und Stühlen alles entscheidend. Worst Case: Stühle fehlen. Zweiter Worst Case: Tisch ist zu klein und die Ellbogen des Sitznachbarn befinden sich auf deinem Teller. Versichere dich vorher, wie viele Gäste du bewirten und einladen kannst. Planst du eine Familienzusammenführung und lädst dazu deinen gesamten Freundeskreis ein, dann lohnt es sich, einen Party-Liefer- oder Getränkeservice um Hilfe zu bitten. Dort kannst du Sitzbänke und Esstische in jeder Größenordnung leihen.

Gartenparty

Getränke kaltstellen und an Extrawünschen denken

Vorab: Wird die Gartenparty ein großes Get-together, empfiehlt es sich, bei einem Getränkeservice Drinks, Bier und Wein auf Kommission zu kaufen. Du bezahlst, was du verbrauchst, der Rest geht zurück. An heißen Sommertagen ist nichts besser als kühler Weißwein, Sekt und Bier. Sorge für die nötige Kühlung. Auch Saucen, Salate und rohes Fleisch sollten nur gut gekühlt auf den Tisch kommen. Tipp: Schüssel, Töpfe oder Kübel mit Eis füllen und etwas Salz dazugeben. Das senkt den Schmelzpunkt und das Eis hält länger durch. Check vorher, ob du für jeden Geschmack das passende Getränk dabeihast. Vielleicht kann sogar eine eigene Bierzapfanlage der Star des Abends werden. Absolut legitim ist es, deine Gäste zu bitten, anstatt eines Gastgeschenks eine Flasche Wein mitzubringen.

Heimelige Atmosphäre unter freiem Himmel

Feuer hat schon seit Urzeiten etwas Faszinierendes an sich und zieht unsere Blicke magisch an. Ein kleines Lagerfeuer, ein offener Kamin oder dekorative Fackeln, die am Gartenwegrand aufgestellt werden, verleihen der Gartenparty zu später Stunde eine einmalige Atmosphäre. Hast du gar einen kleinen Gartenteich? Perfekt! Schwimmende Teelichter hellen wortwörtlich die Stimmung auf. Möchtest du um offenes Feuer einen Bogen machen, kannst du dir für kleines Geld kleine Solarlichter besorgen oder Öllampen aufstellen.

Bildquellen: pexels.com

Share: